So 20.06.21

Stadttheater Fürth

 

Arnold Schönberg
Verklärte Nacht für Streichorchester op. 4

Aaron Copland
"Appalachian Spring" - Suite für 13 Instrumente
-----
Concerto für Klarinette und Orchester

 

Sebastian Manz Klarinette
Case Scaglione Leitung

 

Sebastian Manz

Sebastian Manz’ stilistisches und klangsprachliches Spektrum zeigt sich nicht nur in seinem Wirken als Solist und Kammermusikpartner, sondern auch in der Vielfalt musikalischer Formen und Formate, die er als Konzeptionist innerhalb verschiedenster Projekte erprobt und entwickelt. Seinen großen Durchbruch feierte Sebastian Manz 2008 beim Internationalen Musikwettbewerb der ARD in München. Dort erhielt er den 1. Preis in der Kategorie Klarinette, der seit 40 Jahren nicht mehr in dieser Rubrik vergeben worden war, sowie den begehrten Publikumspreis und weitere Sonderpreise. Zuvor gewann er mit seinem Klavierpartner Martin Klett den Deutschen Musikwettbewerb. Seit 2010 ist Sebastian Manz Soloklarinettist des SWR Symphonieorchesters. In der Saison 2019/2020 arbeitet Sebastian Manz als Solist mit der Camerata Salzburg, dem Münchener Kammerorchester, den Hofer Symphonikern, dem Symphonieorchester Vorarlberg und dem Sinfonieorchester Liechtenstein. Kammermusikalisch konzertiert er in der Elbphilharmonie Hamburg, im Concertgebouw Amsterdam, auf Schloss Elmau, im Reitstadel Neumarkt, bei den Kasseler Musiktagen, beim Heidelberger Frühling, beim Jazzfestival Viersen, u.a. mit Sebastian Studnitzky, Herbert Schuch, Sarah Christian, Julian Steckel, dem Bläserquintett variation5, dem Danish String Quartet und dem Armida Quartett. Außerdem ist Sebastian Manz im Rahmen des „The Bowers Program“ erneut bei der Chamber Music Society of Lincoln Center in New York eingeladen und damit auch weltweit als Kammermusiker unterwegs.

Abonnements & Tickets

Sichern Sie sich hier Tickets für kommende Veranstaltungen