STANDFESTIGKEIT- MUSIK BRAUCHT STABILITÄT

Nur aus stabilen Verhältnissen können „frische Ideen und neue Motivation für das Württembergische Kammerorchester“ erwachsen! Diesen Leitgedanken formulierten am 3. Februar 2012 Unternehmer und Privatleute, die die 21 Gründungsstifter bilden. Die Stiftung ist seit 2012 der Träger des Kammerorchesters. Im Fokus ihrer Arbeit steht die nachhaltige Weiterentwicklung des Orchesterangebotes in der Region, auf dem nationalen und internationalen Markt. Organe der Stiftung sind Stiftungsrat und Stiftungsvorstand.

Stiftungsratsvorsitzender Prof. Dr. Tomás Bayón, Vorstand und Geschäftsführer der GGS Heilbronn, vertritt gemeinsam mit Gerda Schmauser und Klaus Kölle die Stifter im Stiftungsrat. Weitere Mitglieder sind Heilbronns Bürgermeisterin Agnes Christner, Regierungsdirektorin Elisabeth Dannecker als Vertreterin des Landes Baden-Württemberg, der Vorsitzende des Orchestervereins Otto Friedrich, Dekan a.D. des Kirchenbezirks Heilbronn, und die Vorsitzende des Orchestervorstands Konstanze Felber-Faur. Vorsitzender des Stiftungsvorstands ist die/der Geschäftsführende Intendant/in des Württembergischen Kammerorchesters Heilbronn.

Zustiftungen helfen, die Zukunftsfähigkeit des Orchesters zu sichern und die außerordentliche künstlerische Qualität des Klangkörpers und seiner Musiker in die ganze Welt zu tragen.

Wir freuen uns über Ihre Unterstützung!

17. Juli 2020: Wechsel an der Spitze des WKO-Stiftungsrats

Ralf Peter Beitner übergibt den Stiftungsratsvorsitz des Württembergischen Kammerorchesters Heilbronn an Prof. Dr. Tomás Bayón, Vorstand und Geschäftsführer der GGS Heilbronn.

Das Württembergische Kammerorchester Heilbronn (WKO) hat seit 15. Juli 2020 einen neuen Vorsitzenden des Stiftungsrats. Für den bisherigen Amtsinhaber Ralf Peter Beitner ist es „nach acht schönen wie herausfordernden Jahren in diesem Ehrenamt an der Zeit, den Staffelstab weiterzugeben“.

Weitere Statements und Informationen finden Sie hier.