Für Chefdirigent Case Scaglione ist es ein Herzenswunsch neue, frische Musik mit dem WKO zum Leben zu erwecken - mit einem Orchester, das so in der klassisch-romantischen Tradition verwurzelt ist. Gemeinsam mit drei namhaften Klangkörpern vergab das WKO daher einen Kompositionsauftrag an Bryce Dessner, einen der vielseitigsten Musiker* innen unserer Zeit.

 

Trombone Concerto - 2020

Bryce Dessner (*1976)
Trombone Concerto
2020, ca. 20 Min.

Uraufführung: 13.09.2020, Philharmonie Köln

Auftragswerk des Württembergischen Kammerorchesters Heilbronn, Dallas Symphony Orchestra, Orchestre Philharmonique Royal de Liège, Orchestre National d’Île-de-France

Konzerttermine

13. September 2020 – Uraufführung

Kölner Philharmonie, Köln, Deutschland
Jörgen van Rijen Posaune
Case Scaglione Leitung
Württembergisches Kammerorchester Heilbronn

20. September 2020 – Heilbronner Mietekonzert Nr. 1
Harmonie Heilbronn, Heilbronn, Deutschland
Jörgen van Rijen Posaune
Case Scaglione Leitung
Württembergisches Kammerorchester Heilbronn

1. Oktober 2020 – Erstaufführung USA
Meyerson Symphony Center, Dallas, USA
Jörgen van Rijen Posaune
Juraj Valcuha Leitung
Dallas Symphony Orchestra

 

Jörgen van Rijen

 

2. / 4. Oktober 2020
Meyerson Symphony Center, Dallas, USA
Jörgen van Rijen Posaune
Juraj Valcuha Leitung
Dallas Symphony Orchestra

30. Januar 2021 – Erstaufführung Belgien
Philharmonic Hall of Liege, Liège, Belgien
Jörgen van Rijen Posaune
Adrian Pravaba Leitung
Orchestre Philharmonique Royal de Liège

 

 

Case Scaglione

Werkkommentar von Bryce Dessner

I composed this Trombone Concerto over the last several months as I was isolating with my family in Southern France during Coronavirus quarantine. I have always loved the Trombone and how flexible it is as an instrument. This work uses the instrument in different ways including as a propulsive rhythm machine in the first movement, as a melodic line in the second, and uses a wide variety of extended techniques and colors in the last movement.

Weitere Informationen finden Sie unter www.wisemusicclassical.com/work/61080/Trombone-Concerto--Bryce-Dessner/.

Herzensmusik: Interview mit WKO-Chefdirigent Case Scaglione

Ein Kompositionsauftrag! Wie kam es zu dem Wunsch neue Musik entstehen zu lassen?

Das Württembergische Kammerorchester Heilbronn ist mit der klassisch-romantischen Orchestertradition, mit Mozart, Beethoven und Schumann, so eng verbunden, wie ich es noch nie zuvor erlebt habe. Ich bin mit den Aufnahmen von Jörg Faerber aufgewachsen und somit, genau wie die Musiker*innen, in dieser Tradition verwurzelt. Als Assistent von Alan Gilbert habe ich sehr viel Neue Musik kennengelernt. Daher kommt der Wunsch, die Tradition und das Neue miteinander zu verbinden und so unser Repertoire zu erweitern.

Warum fiel die Wahl auf den amerikanischen Komponisten und Bandleader Bryce Dessner?

Wir möchten unserem Publikum das große Spektrum der Neuen Musik vorstellen. Die Postmoderne hat so viele Gesichter, die von beispielsweise Pierre Boulez’ Werken einerseits bis hin zu frischen, harmonisch und tonal an Rockmusik angelehnten Klängen auf der anderen Seite reichen. Bryce Dessner, den ich bereits persönlich in einer Zusammenarbeit mit dem San Fransisco Symphony Orchestra kennengelernt habe, steht für eine große musikalische Bandbreite, für eine Verbindung verschiedenster Genres und für einen freien musikalischen Geist. Das verbindet sich perfekt mit der innovativen Kreativität des WKO!

Als Partner haben Sie gleich drei namhafte Orchester mit ins Boot geholt. Wie kam es zu dieser Kooperation?

Eine Vernetzung ist bei solch großen Projekten heute üblich, richtig und wichtig. So kann die neu entstandene Musik finanziell abgesichert entstehen und durch vier garantierte Aufführungen in die Welt getragen werden.

Solist des Abends ist die Posaune – eine Reminiszenz an Ihre musikalischen Wurzeln?

Ein bisschen vielleicht, da ich selbst von der Posaune her komme. Eigentlich aber entspringt diese Wahl des Soloinstrumentes einer großartigen Zusammenarbeit mit Jörgen van Rijen, dem Soloposaunisten des Concertgebouw-Orchester Amsterdam, den ich bei der Uraufführung von James MacMillans Posaunenkonzert kennenlernte. Uns verband der Wunsch, Musik von Bryce Dessner für die Posaune aufzuführen, und so nahm das Ganze seinen Lauf!

 

 

Abonnements & Tickets

Sichern Sie sich hier Tickets für kommende Veranstaltungen