Himmelsstürmer

Die Posaune einem breiteren Publikum vorzustellen sei sein größtes Ziel – ein Wunsch, den man Kris Garfitt nur zu gern erfüllt, gilt er der junge Brite doch als Himmelsstürmer seiner Zunft. Beim Internationalen ARD-Musikwettbewerb 2022 heimste er nicht nur einen 1. Preis ein, sondern gleich auch noch mehrere Zusatzpreise. Um für sein Instrument auch programmatisch zusätzliches Terrain zu erobern, hat er sich zwei »neue« Konzertstücke auf den Leib arrangieren lassen. Schulhoffs »Hot-Suite« wie auch Webers »Concertino« sind Zusammenstellungen diverser Klavier- und Kammermusiksätze – mit erstaunlicher Wirkung! Orchestrale Zutaten kommen vom Bach-Sohn Johann Christian, vom wallonisch-französischen Komponisten Francois-Joseph Gossec sowie vom englischen Barock-Großmeister Henry Purcell.

Kris Garfitt, Posaune

Simon Gaudenz, Leitung

Johann Christian Bach
Sinfonie g-Moll op. 6 Nr. 6

Carl Maria von Weber (arr. M. Bucher)
Concertino für Posaune und Kammerorchester

Francois-Joseph Gossec
Sinfonie g-Moll op. 6 Nr. 5

Erwin Schulhoff (arr. M. Bucher)
Hot-Suite für Posaune und Kammerorchester

Henry Purcell
Fairy Queen - Suite aus der Musik zum Sommernachtstraum für Streichorchester

Mi 18.12.2024 19.30 Uhr
Heilbronn, Harmonie
4. Heilbronner Konzert
18.45 Uhr Konzerteinführung
VVK-Start: 01.08.2024

 

Do 19.12.2024, 19.30 Uhr
Ulm, Kornhaus
3. Ulmer Konzert
VVK-Start: 01.08.2024

 

Fr 20.12.2024, 19.30 Uhr
Neuenstadt, Stadthalle

 

Sa 21.12.2024, 20.00 Uhr
Güglingen, Herzogskelter im Deutschen Hof

 

 

Kris Garfitt

Kris Garfitt ist Erster Preisträger beim Internationalen ARD Musikwettbewerb 2022, Solo Posaunist im WDR Sinfonieorchester und Goldmedaillengewinner der 2019 Royal Overseas League Music Competition in London. Beim Internationalen Musikwettbewerb der ARD gewann er auch den „Publikumspreis“ und mehrere „Sonderpreise“. Von 2016 bis 2020 war Garfitt Wechselposaunist bei der Deutschen Radio Philharmonie. Neben seiner festen Tätigkeit spielte Kris Garfitt als Gast-Soloposaunist mit Spitzenorchestern wie z.B. dem Royal Concertgebouw Orchestra und dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks. Seine solistische Tätigkeit nimmt einen immer größeren Teil seines künstlerischen Schaffens ein. In der Saison 2023/2024 erhielt Garfitt u.a. Einladungen vom DSO Berlin, WDR Sinfonieorchester, der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen, der Robert-Schumann-Philharmonie Chemnitz, der Hamburger Camerata, der Hofer Symphoniker, der Philharmonie Südwestfalen, des Göttinger Sinfonieorchesters, der Bergischen Symphoniker, der Vogtland Philharmonie sowie von Orchestern in der Schweiz, Spanien, Polen etc. Mit seiner koreanischen Duo-Partnerin Seri Dan gibt er gefeierte Recitals. Im Februar 2023 erschien die gemeinsame CD „Kaleidoscope”. Garfitt liegt auch die Ausbildung des Posaunen-Nachwuchses sehr am Herzen, u.a. ist er Lehrer an der Universität der Künste Berlin und ‘Visiting Professor of Trombone’ am Royal College of Music in London.

Simon Gaudenz

Der Schweizer Simon Gaudenz ist seit 2018 Generalmusikdirektor der Jenaer Philharmonie. Mit seinem Orchester begeistert er u. a. mit dem aufsehenerregenden Mahler-Scartazzini-Zyklus, mit dem das Orchester regelmäßig auch international tourt. Als international gefragter Gastdirigent dirigiert er u. a. die Staatskapelle Dresden, das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, das Orchestre National de France, das Tonhalle-Orchester Zürich, das WDR Sinfonieorchester, das Orchestra Sinfonica Nazionale della RAI, die Rundfunkorchester von Berlin, München, Stuttgart und Saarbrücken, die Philharmonischen Orchester von Monte Carlo, Lyon und Luxembourg und das Bayerische Staatsorchester. Er ist gern gesehener Gast bei internationalen Festivals wie dem Schleswig-Holstein Musik Festival, den Berliner Festwochen, den Thüringer Bachwochen, den Festspielen Südtirol oder den Schwetzinger Festspielen. Eine herzliche Zusammenarbeit verbindet ihn mit Solisten wie Gidon Kremer, Anne-Sofie von Otter, Igor Levit, Michael Barenboim, Daniel Ottensamer, Arabella Steinbacher, Benjamin Appl, Sabine Meyer, Lauma Skride, Lilya Zilberstein, Maximilian Hornung u. v. m. Nach ersten Stationen als Chefdirigent des Collegium Musicum Basel sowie zuvor als Gründungsmitglied und Künstlerischer Leiter der camerata variabile basel wurde er 2010 zum Ersten Gastdirigenten des Odense Symphony Orchestra ernannt. 2012 folgte die Berufung zum Chefdirigenten des traditionsreichen Kammerorchesters Hamburger Camerata, mit dem er regelmäßig in der Elbphilharmonie Hamburg spielt. Aus seiner Diskographie hervorzuheben ist die mit dem OPUS KLASSIK 2020 ausgezeichnete Einspielung von Sinfonien op. 4 von Francois-Joseph Gossec.


VIP-Info

Erhalten Sie regelmäßige News zu unseren Veranstaltungen

Württembergisches Kammerorchester Heilbronn, Moltkestraße 11, 74072 Heilbronn
+49 7131 2710950    +49 7131 27 109 59   info@wko-heilbronn.de