Gastdirigenten

 

Andreas Hotz

Andreas Hotz, der sein Dirigierstudium an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt "Mit Auszeichnung" abschloss, wurde 2008 als bis dato einziger deutscher Dirigent Preisträger des internationalen Dirigier-Wettbewerbs "Sir Georg Solti" und wurde kürzlich für das Finale um den renommierten "Deutschen Dirigentenpreis" nominiert. Seither gastiert er regelmäßig bei vielen Orchestern im In- und Ausland wie der Nordwestdeutschen Philharmonie Herford, der Jenaer Philharmonie, dem Württembergischen Kammerorchester Heilbronn, den Nürnberger Sinfonikern, der Polnischen Kammerphilharmonie und dem Melbourne Victoria Symphony Orchestra.

Nach ersten Engagements an der Oper Frankfurt und dem Staatstheater Darmstadt wechselte er 2006 als 1. Koordinierter Kapellmeister ans Pfalztheater Kaiserslautern.

Seit der Saison 2010/2011 ist Andreas Hotz als 1. Kapellmeister am Staatstheater Mainz engagiert, wo er in dieser Saison u. a. Smetanas "Verkaufte Braut", Szymanowskis "König Roger" und Mozarts "Idomeneo" und Vorstellungen von "Tannhäuser" und "Tiefland" leitet. Der mit zahlreichen Stipendien ausgezeichnete Dirigent ist darüber hinaus seit 2005 als Dozent für Orchesterleitung an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt tätig.

 

zurück